68 POWER - Ticket to Paradise

Bissige Texte und starker Sound

Performance mit dem     Theater NOLTENIUS        und der Liveband um Achim Wagner

Die kulturelle und gesellschaftliche Revolution, die sich in den 60er Jahren nicht nur in Deutschland ereignete, wirbelte viel Staub auf, der sich als Nachkriegsphänomen auf die Gesellschaften gelegt hatte. Man wollte den 2.Weltkrieg und seine unliebsamen Begleiterscheinungen endlich ad acta legen. Man war wieder wer. Der wirtschaftliche Aufschwung erfüllte mit Stolz, aber lullte auch ein. Dagegen erhob sich die Generation der (Nach-)kriegsgeborenen. Zum ersten Mal erkor sich eine Jugend eine eigene Musik. Was mit Rock‘n‘ Roll in den Fünfzigern begonnen hatte, entwickelten Bands wie die Beatles, die  Rolling Stones, The Who und auch Künstler wie Jimi Hendrix und Janis Joplin weiter.

 

Aber waren diese Musiker wirklich die Streetfighter, die so viele in ihnen sahen? Was passierte mit ihnen, als sich der kommerzielle Erfolg einstellte? Als die Musikindustrie ihre Chance witterte?

 

 

 

Texte: Coralie Wolff,  Theater NOLTENIUS, Wachenheim

 

Musikalische Leitung: Achim Wagner

 

Band:  Achim Wagner (git./voc.), Christof Kohler (bass), Tim Johannsen (drums)